• Schnellsuche freie Zimmer Pfeil nach unten

AGRONEUM Alt Schwerin

AGRONEUM Alt Schwerin

Agrargeschichtliches Freilichtmuseum

Etwa 6 km nördlich von Malchow am Rand des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide liegt das kleine Dorf Alt Schwerin. Bereits 1963 entschloss man sich, aus dem beschaulichen Örtchen ein Museum der besonderen Art zu machen.

Die Struktur des Dorfes und der ehemaligen Gutsanlage bot das passende Umfeld für ein agrargeschichtliches Freilichtmuseum. Zu den bereits vorhandenen Gebäuden wie dem Gutshaus, der Dorfschule und dem Steinkaten, der zu den längsten seiner Art in Mecklenburg gehört, gesellten sich umgesetzte und in Alt Schwerin wiedererrichtete Objekte.

Dazu zählen die Tagelöhnerkate "Wittenborn" und die Jarmener Mühle, die als Wahrzeichen unsere Gäste schon von der Autobahn aus begrüßt. In der ehemaligen Schnitterkaserne dokumentiert eine Original-DDR-Ausstellung 5.000 Jahre Landwirtschaft in Mecklenburg. Sie wurde weder in den Texten noch in der Präsentation verändert und bildet damit einen besonderen Anziehungspunkt.

Ausstellungsgebäude geben den Raum, der einen Besuch zum Erlebnis werden lässt. An mehreren Wochenenden im Jahr wird das AGRONEUM Schauplatz verschiedenster Veranstaltungen wie zum Beispiel das jährliche Osterallerlei, Oldtimer- und Traktorentreffen, Hof-, Kürbis- oder das Schlachtefest.

Holländerwindmühle Alt Schwerin

Die Windmühle ist Teil und weithin sichtbares Wahrzeichen des AGRONEUM Alt Schwerin. Die um 1843 erbaute Mühle mit Jalousieflügeln, Windrose und 2 Mahlgängen stand bis weit in die 1950-er Jahre in Jarmen im Landkreis Demmin.

Zuletzt wurde die Mühle mit einem Elektromotor betrieben, der bei Windflaute den Fortgang der Produktion garantierte. 1974/75 wurde die desolate Mühle an ihren jetzigen Standort umgesetzt und aufwändig restauriert.

1997/98 erfolgte eine weitere Restaurierung, vor allem der Mahlgänge. Die Erdholländer-Windmühlen besitzen keinen Sockel, der häufig mit einem Umgang (Galerie) bekrönt war. Sein Mantel, der in Alt Schwerin mit Holzschindeln bekleidet ist, reicht vom Mühlenkopf bis zum Erdboden.

Außer der relativ jungen Holländer-Windmühle mit Windrose, die den drehbaren Mühlenkopf immer in den Wind stellt, gibt es noch eine Reihe anderer Windmühlentypen, von denen der bekannteste die Bockwindmühle ist.

AGRONEUM Alt Schwerin

Achter de Isenbahn 1
17214 Alt Schwerin

Tel.: 039932 47450

Das könnte Sie noch interessieren

Möchten Sie weitere Urlaubstipps? Hier finden Sie viele schöne Freizeitideen.

Unsere Empfehlungen

Suchen Sie weitere Tipps für Ihren Urlaub in Malchow? Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Angebote

Das besondere Arrangement, spezielle Angebote für einen Kurzurlaub, die Nebensaison, Gruppen ... Entdecken Sie unsere Angebote.
AGRONEUM Alt Schwerin

Agrargeschichtliches Freilichtmuseum

Etwa 6 km nördlich von Malchow am Rand des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide liegt das kleine Dorf Alt Schwerin. Bereits 1963 entschloss man sich, aus dem beschaulichen Örtchen ein Museum der besonderen Art zu machen.

Die Struktur des Dorfes und der ehemaligen Gutsanlage bot das passende Umfeld für ein agrargeschichtliches Freilichtmuseum. Zu den bereits vorhandenen Gebäuden wie dem Gutshaus, der Dorfschule und dem Steinkaten, der zu den längsten seiner Art in Mecklenburg gehört, gesellten sich umgesetzte und in Alt Schwerin wiedererrichtete Objekte.

Dazu zählen die Tagelöhnerkate "Wittenborn" und die Jarmener Mühle, die als Wahrzeichen unsere Gäste schon von der Autobahn aus begrüßt. In der ehemaligen Schnitterkaserne dokumentiert eine Original-DDR-Ausstellung 5.000 Jahre Landwirtschaft in Mecklenburg. Sie wurde weder in den Texten noch in der Präsentation verändert und bildet damit einen besonderen Anziehungspunkt.

Ausstellungsgebäude geben den Raum, der einen Besuch zum Erlebnis werden lässt. An mehreren Wochenenden im Jahr wird das AGRONEUM Schauplatz verschiedenster Veranstaltungen wie zum Beispiel das jährliche Osterallerlei, Oldtimer- und Traktorentreffen, Hof-, Kürbis- oder das Schlachtefest.

Holländerwindmühle Alt Schwerin

Die Windmühle ist Teil und weithin sichtbares Wahrzeichen des AGRONEUM Alt Schwerin. Die um 1843 erbaute Mühle mit Jalousieflügeln, Windrose und 2 Mahlgängen stand bis weit in die 1950-er Jahre in Jarmen im Landkreis Demmin.

Zuletzt wurde die Mühle mit einem Elektromotor betrieben, der bei Windflaute den Fortgang der Produktion garantierte. 1974/75 wurde die desolate Mühle an ihren jetzigen Standort umgesetzt und aufwändig restauriert.

1997/98 erfolgte eine weitere Restaurierung, vor allem der Mahlgänge. Die Erdholländer-Windmühlen besitzen keinen Sockel, der häufig mit einem Umgang (Galerie) bekrönt war. Sein Mantel, der in Alt Schwerin mit Holzschindeln bekleidet ist, reicht vom Mühlenkopf bis zum Erdboden.

Außer der relativ jungen Holländer-Windmühle mit Windrose, die den drehbaren Mühlenkopf immer in den Wind stellt, gibt es noch eine Reihe anderer Windmühlentypen, von denen der bekannteste die Bockwindmühle ist.

AGRONEUM Alt Schwerin

Achter de Isenbahn 1
17214 Alt Schwerin

Tel.: 039932 47450

Ihr Urlaubsnetzwerk für Mecklenburg-Vorpommern
m-vp.deIst eine Marke der
MANET Marketing GmbH